Teilnahme am Landesparteitag am 5. Januar in Stuttgart

Unter Mitwirkung der Delegierten des Ortsverbandes nahmen die Delegierten des FDP-Kreisverbandes Böblingen am 109. Landesparteitag in Stuttgart teil. Der wichtigste Beschluss betraf den Leitantrag des Landesvorstandes zur Bildungspolitik. Er wurde mit großer Mehrheit angenommen.

Darin geht es vor allem um die Bildungspolitik der neuen Landesregierung, die die bewährten Strukturen mit durchgehenden Aufstiegschancen durch ein ideologisch geprägtes Modell ersetzen will. Es kann darüber gestritten werden, ob Gemeinschaftsschulen der beste Weg für die Bildung unserer Schülerinnen und Schüler sind. Es besteht aber überhaupt kein Zweifel daran, dass die Einführung der Gemeinschaftsschule ohne jede fundierte pädagogische Vorbereitung erfolgt. Ein Bildungsplan liegt für die 40 zum Schuljahr 2012/13 an den Start gehenden Gemeinschaftsschulen nicht vor. Damit drohen Bildungsvielfalt und Bildungschancen geopfert zu werden; der hervorragende Bildungsstandort Baden-Württemberg ist gefährdet.

Das aber ist nicht der liberale Weg. Wir wollen Vielfalt statt Einheit. Wenn wir den Schülerinnen und Schülern die individuell bestmögliche Bildung und Ausbildung zukommen lassen wollen, ist das mit Vereinheitlichung bestimmt nicht zu machen.

Ob der Antrag zur Einrichtung einer Gemeinschaftsschule in Weissach wirklich den Schülern nützen kann oder nur zum Erhalt einer gefährdeten Werkrealschule dienen soll wird die Zukunft zeigen.

©Jörg Schweikhardt

 

Kommentare sind abgeschaltet