Wahlnachlese der FDP

Allgemein, Presse | 9. Oktober 2013

Sindelfingen Über 60 Mitglieder der FDP trafen sich zur Besprechung der Bundestagswahl im Parkrestaurant in Sindelfingen.

Der Kreisvorsitzende und Bundestagskandidat, Dr. Florian Toncar, begrüßte die Anwesenden: „Es freut mich, dass so viele Mitglieder gekommen sind. Der Wahlsonntag war der schlimmste Tag seit langem für die FDP.“ Toncar betonte, dass es nun wichtig sei aufzuarbeiten, was in den letzten vier Jahren schiefgelaufen ist und sich neu zu positionieren. Er dankte seinen Wahlkampfhelfern für den enormen Einsatz. Besonderen Dank sprach er an seinen Wahlkampfleiter, Andreas Weik aus Mötzingen und dessen Stellvertreterin, Brigitte Benzinger-König aus Weil der Stadt aus. Toncar hob hervor, dass Böblingen bei den Zweitstimmen für die FDP Platz 15 von 299 Wahlkreisen erreicht hat, also ein weit überdurchschnittliches Ergebnis erzielen konnte.

Stellvertretend für die Mitglieder bedankte sich anschließend Maren König aus Weil der Stadt bei Dr. Florian Toncar für seine vorbildliche Arbeit als Bundestagskandidat und die letzten zwei Legislaturperioden als Abgeordneter. Dass die anwesenden Mitglieder diesem Dank im vollen Umfang zustimmten, zeigten die sehr langen Standing Ovations, die Toncar für sein Engagement erhielt.

Im Anschluss folgte eine ausführliche Diskussion über die Gründe für das schlechte Abschneiden der FDP bei der Bundestagswahl und mögliche Veränderungen, die die FDP in Zukunft vornehmen sollte. „Wir brauchen nun viele ehrenamtliche Helfer und aktive Mitglieder, um die FDP wieder aufzubauen. Aus diesem Grund freue ich mich, dass alleine in den zwei Tagen nach der Wahl 300 Mitgliedsanträge bei der Bundesgeschäftsstelle eingegangen sind. Das macht Mut. Wir werden schon bei der anstehenden Kommunalwahl im nächsten Jahr zeigen, dass mit uns weiterhin zu rechnen ist“, so Toncar zum Abschluss der Veranstaltung.
©Daniel Alexander Schmidt

Kommentare sind abgeschaltet