FDP-Vorstand befasst sich mit Situation in Böblingen

Allgemein, Presse | 10. Oktober 2013

Böblingen Der FDP-Kreisvorstand hat sich im Rahmen seiner turnusgemäßen Sitzung auch mit dem Wechsel der Böblinger Stadträte Peter Kirn, Heidrun Zweygart und Reinhard Siekemeier zur Fraktion der Freien Wähler beschäftigt. Er hat festgestellt, dass es sich dabei um einen schweren Verstoß gegen die Satzung handelt, der automatisch den Ausschluss aus der FDP zur Folge hat. Dieser wurde mit Blick auf Kirn und Zweygart nunmehr vollzogen. Siekemeier gehörte der Fraktion als parteiloses Mitglied an.

Der FDP-Kreisvorstand begrüßt es, dass die Böblinger FDP zur Kommunalwahl 2014 erneut antreten möchte und der liberale „Stimmenkönig“ Helmut Kurtz erneut kandieren wird. Wir sind guten Mutes, dass nach der Kommunalwahl auch wieder eine komplette FDP-Fraktion im Böblinger Gemeinderat vertreten sein wird.

Gerade die zahlreichen Neueintritte in die FDP, die es seit der Niederlage bei der Bundestagswahl auch bei uns im Kreis gegeben hat, sind ermutigend und zeigen, dass weiterhin motivierte Menschen bereit sind, sich für liberale Politik zu engagieren und an einer Erneuerung der FDP selbst aktiv mitzuarbeiten.
©Daniel Alexander Schmidt

Kommentare sind abgeschaltet